Allgemeine Geschäftsbedingungen



§ 1 Geltungsbereich

Allen Aufträgen liegen diese AGB zugrunde. Mit Auftragserteilung bestätigt der Auftraggeber in Kenntnis dieser AGB zu sein und erkennt diese ausdrücklich an und nimmt sie als Vertragsinhalt zur Gänze an. Stillschweigen des Auftraggebers gilt jedenfalls als Zustimmung. Vertragsbedingungen oder sonstige Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind unwirksam und sind daher für das gegenständliche Rechtsgeschäft und die gesamte Geschäftsbeziehung ausgeschlossen. Die AGB gelten für nationalen und internationalen Personenbeförderung und Botenfahrten mit Kraftfahrzeugen, der für Unternehmer oder Nichtunternehmer ausgeführt wird. Die AGB gehen allen Handelsbräuchen vor. Gesetzliche Bestimmungen zwingender Natur schränken den Wirkungskreis der AGB sinngemäß ein. Konsumenten sind jene Personen, für die im Falle einer Auftragserteilung das Konsumentenschutzgesetz gilt.

§ 2 Pflichten des Auftragnehmers

Der Auftragnehmer führt seine Leistungen mit Sorgfalt aus. Er nimmt dabei das Interesse des Auftraggebers wahr.

§ 3 Vertragschließende Parteien

Der Beförderungsvertrag wird ausschließlich zwischen dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber abgeschlossen. Fahrer, Subunternehmen oder sonstige den Transport begleitende Personen haben keine Vollmacht, für den Auftragnehmer vertragliche Vereinbarungen zu treffen. Änderungen oder Ergänzungen des Auftrages (auch Zusatzaufträge) sind daher ausschließlich mit dem Auftragnehmer zu vereinbaren. Derartige Auftragsänderungen und sonstige Mitteilungen, die nicht mit dem Auftragnehmer vereinbart werden, sondern an Mitarbeiter des Auftragnehmers, Subunternehmer oder sonstiges Fahr- und Begleitpersonal ergehen, binden den Auftragnehmer daher nicht.

§ 4 Informationspflicht des Auftraggebers

Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Auftragnehmer bei Auftragserteilung über den Inhalt der Beförderung genauestens und vollständig zu informieren. Insbesondere ist der Auftragnehmer darüber zu informieren, ob Wertgegenstände oder Geld und dergleichen zu transportieren sind. Dem Auftragnehmer sind bei Wertsendungen der Wert bzw bei Geldsendungen der genaue Betrag der zu transportierenden Sendung bekannt zu geben. Der Auftragnehmer ist auch darüber zu informieren, wenn gefährliche oder verderbliche Güter Inhalt/ Teil der Sendung sind. Die Informationen über das Transportgut sind direkt dem Auftragnehmer und nicht an Fahrer, Subunternehmer oder sonstiges Fahr- oder Begleitpersonal zu geben. Verletzt der Auftraggeber seine diesbezügliche Verpflichtung, haftet er dem Auftragnehmer für alle damit verbundene Kosten und Schäden. Der Auftragnehmer ist jedenfalls zur sofortigen Entladung und Einlagerung von Wert- und Geldsendungen, gefährlicher oder verderblicher Güter, über die er nicht informiert wurde, auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers berechtigt. Geänderte Informationen über die Warensendung berechtigen dem Auftragnehmer zur sofortigen Ablehnung der (weiteren) Durchführung des gesamten Transportes. Wird der Transport nicht oder nicht mehr durchgeführt, bleibt der Frachtanspruch des Auftragnehmers in jedem Fall neben allfälligen Schadenersatzforderungen bestehen. Der Auftraggeber haftet für alle Kosten und Schäden, die aufgrund unrichtiger oder fehlerhafter Beschreibung des Transportgutes entstehen auch dann, wenn ihn daran kein Verschulden trifft, dies aber in seiner Sphäre liegt. Der Auftraggeber ist verpflichtet dem Auftragnehmer über die Mitfuhr von Tieren oder zusätzlich nicht angegebenen Personen zu informieren. Sollte der Auftraggeber dies nicht bekannt geben, kann vom Auftragnehmer, Fahrer oder Subunternehmer, die Beförderung verweigert werden und Stornierungskosten einverlangt werden. Außerdem ist der Auftragnehmer befugt, den Preis vor Ort an die neuen Gegebenheiten anzugleichen.

§ 5 Stornierung des Beförderungsauftrages und Wiederrufsbelehrung

Bei Stornierung des Transportauftrages durch den Auftraggeber unter 24 Stunden vor dem geplanten Transportbeginn hat der Auftragnehmer einen Anspruch auf 50%, bei einer Stornierung unter 4 Stunden vor dem geplanten Transportbeginn 75% und bei einer Stornierung unter 2 Stunden vor dem geplanten Transportbeginn 100% des vereinbarten Preises, wenn die Stornierung vom Auftraggeber zu vertreten ist und der Auftragnehmer dies nicht zu verantworten hat. Der Auftraggeber hat dem Auftragnehmer darüber hinaus alle Auslagen und – im Falle des Verschuldens des Auftraggebers – alle Schäden zu ersetzen, die durch eine vom Auftraggeber zu vertretende Stornierung des Transportauftrages entstehen. Sollte die Stornierung über 24 Stunden vor dem Transportbeginn erfolgen, ist die Stornierung kostenfrei und es entstehen keine weiteren Kosten.

§ 6 Pflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber ist dafür alleine verantwortlich, dass das Transportgut ordnungsgemäß und transportsicher verpackt ist, andernfalls er dem Auftragnehmer für jeden daraus entstandenen Schaden unabhängig von einem Verschulden des Auftraggebers haftet.

§ 7 Zahlung

Das Beförderungsentgelt ist zuzüglich allfälliger Barauslagen, die dem Konsumenten jedoch vor Vertragsabschluss detailliert bekannt zu geben sind, sofern nicht anderes vereinbart wurde bzw. nicht kalkulierbar, da zum Beispiel mit Taxameter gefahren wurde, sofort nach Rechnungslegung zur Zahlung fällig. Als Zeitraum werden 14 Tage eingeräumt. Im Falle des Zahlungsverzuges sind die gesetzlichen Verzugszinsen, mindestens jedoch 10 % p.a. Verzugszinsen zu bezahlen. Darüber hinaus ist der Auftraggeber verpflichtet, die aufgelaufenen Mahnspesen und Bearbeitungsgebühren, sowie die mit der Betreibung der offenen Forderung verbundenen Kosten zur Gänze zu tragen.

§ 8 Aufrechnungsverbot

Die Aufrechnung von Forderungen des Auftraggebers mit Forderungen des Auftragnehmers ist ausgeschlossen, es sei denn diese Gegenforderungen sind vom Auftragnehmer ausdrücklich schriftlich anerkannt oder durch gerichtliche Entscheidung rechtskräftig festgestellt.

§ 9 Gerichtsstand

Gerichtsstand ist im Falle von Unternehmergeschäften jener Ort, an dem der Auftragnehmer seinen Geschäftssitz hat.

§ 10 Datenschutz

Persönliche Daten

Persönliche Daten, die Sie auf dieser Website elektronisch übermitteln, wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Adresse, Datum und Uhrzeit an denen Sie ein Taxi benötigen oder andere persönlichen Angaben, werden von uns nur zum jeweils angegebenen Zweck verwendet, sicher verwahrt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Provider erhebt und speichert automatisch Informationen am Webserver wie verwendeter Browser, Betriebssystem, Verweisseite, IP-Adresse, Uhrzeit des Zugriffs usw. Diese Daten können ohne Prüfung weiterer Datenquellen keinen bestimmten Personen zugeordnet werden und wir werten diese Daten auch nicht weiter aus solange keine rechtswidrige Nutzung unserer Webseite vorliegt.

Formulardaten und Kommentare

Wenn Webseitenbesucher Kommentare oder Formulareinträge hinterlassen, werden die eingegebenen Daten und ihre IP-Adressen gespeichert. Das erfolgt zur Sicherheit, falls jemand widerrechtliche Inhalte verfasst (Beleidigungen, links- oder rechtsextreme Propaganda, Hasspostings usw.). In diesem Fall sind wir an der Identität des Verfassers interessiert. Ansonsten werden die eingegebenen Daten nur für die Dauer der Auftragserfüllung gespeichert.

Firma: BG Trading and Services e.U.
Inhaber: Benedict Ghaffari
Unternehmensgegenstand: Beförderungsgewerbe mit Personenkraftwagen
UID-Nummer: ATU64047766
Firmenbuchnummer: 481520
Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien
Firmensitz: Scherpegasse 2, Stiege 5, Tür 2, 1190 Wien
E-Mail: office@wienerfuhrwerk.at
Mitglied bei: WKO, Fachgruppe Wien Transport und Verkehr(Taxi Wien)
Berufsrecht: Gewerbeordnung: www.ris.bka.gv.at
Aufsichtsbehörde/Gewerbebehörde: Magistratische Bezirksamt für den 1. und 8. Bezirk
Berufsbezeichnung: Taxiunternehmung
Verleihungsstaat: Österreich

Firma: Manuel Messner
Unternehmensgegenstand: Beförderungsgewerbe mit Personenkraftwagen
UID-Nummer: ATU69739447
Firmensitz: Kaniakgasse 45, 1110 Wien
E-Mail: office@wienerfuhrwerk.at
Mitglied bei: WKO, Fachgruppe Wien Transport und Verkehr(Taxi Wien)
Berufsrecht: Gewerbeordnung: www.ris.bka.gv.at
Aufsichtsbehörde/Gewerbebehörde: Magistratische Bezirksamt für den 1. und 8. Bezirk
Berufsbezeichnung: Taxiunternehmung
Verleihungsstaat: Österreich

Stand: 23.10.2018
Sollten Sie die AGB vor der letzten Aktualisierung einsehen wollen, bitten wir Sie uns per Email zu kontaktieren und wir werden sie Ihnen zusenden.